Ihre Steuerberater Richter & Ebner

Goodwill

Der Goodwill ergibt sich im Konzernabschluss als positiver Unterschiedsbetrag aus der Kapitalkonsolidierung nach der Aufrechnung von Beteiligungsbuchwerten und dem Eigenkapital des Unternehmens, an dem die entsprechende Beteiligung gehalten wird.

Im Einzelabschluss entsteht ein entgeltlicher Geschäfts- oder Firmenwert, wenn im Rahmen eines Unternehmenskaufs der bezahlte Kaufpreis höher ist als die Summe aller Vermögensgegenstände abzüglich aller Schulden.

Quelle: DATEV LEXinform